Jahreskreisfeste

Der Kreislauf de Natur steht niemals still. Die Jahreszeiten in unseren Breiten und ihre unterschiedlichen Stimmungen werden beeinflusst von der Sonne und den Mondzyklen. Zur Berechnung des Jahres orientierten sich unsere Ahnen an den Mondphasen. Der Monat (leitet sich ab vom Wort Mond) begann mit Neumond. In fast allen Kulturen unserer Erde wird seit jeher der Kreislauf des Jahres gefeiert.
Der Kreis als Symbol steht für den steten Wechsel von Werden und Vergehen. Die Naturvölker früherer Zeit hatten ein besonderes Gespür für die Natur. Pflanzengeister gehörten für Sie zum Leben dazu. Das Tor zur „Anderswelt“ soll zu diesen Schwellenzeiten der Jahreskreisfeste offen stehen.

Im Jahreskreis feiern wir vier Mondfeste und vier Sonnenfeste.
Diese naturgegebenen Schwellenzeiten bieten uns eine besondere Möglichkeit inne zu halten und diese besondere Zeitqualität bewusst wahrzunehmen.

Unsere Jahreskreisfest-Pakete beinhalten ein Produkt von den Wilden Schwestern und ein Booklet mit Altem Wissen zum Jahreskreis, Pflanzenbeschreibungen, Rezepturen und Anleitungen, um dieses überlieferte und fast vergessene Wissen wieder zu erlangen und die Jahreskreisfeste ganz individuell zu feiern.

 

Der keltische Jahreskreis (c) Die Wilden Schwestern

Bei jedem Jahreskreisfest widmen wir uns ganz bestimmten Themen, wie es unsere Ahnen bereits getan haben. Wir übermitteln Altes Wissen über Heilkräuter, Pflanzen, Glauben und Traditionen, die schon fast in Vergessenheit geraten sind. Die Ausrichtung zu den Himmelsrichtungen, sowie die Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft spielen bei den Jahreskreisfesten eine große Rolle, und natürlich auch das Räuchern. Über viele Generationen wurden diese Feste gelebt und überliefert, und sind teilweise bis heute in religiösen Traditionen wieder zu finden.

Feuerstelle, Ritualplatz (c) Die Wilden schwestern

 

Die Wilden Schwestern. Roswitha Fauster und Elisabeth Gindl

Feiere mit uns gemeinsam Jahreskreisfeste mit Musik, saisonalen Gaumenfreuden, erfrischenden Getränken, Feuer und Ritualen zum Innehalten im Gleichenberger Kellerstüberl – dem Genusslokal der Wilden Schwestern.
Hier findest du alle TERMINE!

 

Wir freuen uns auf dich.

Elisabeth Gindl (Gastronomin)
und
Roswitha Fauster (Landwirtin und zertifizierte Kräuterpädagogin)

 

 

 


Die Jahreskreisfeste im Überblick:


IMBOLC – Mondfest – Lichtmess
Bei diesem keltischen Jahreskreisfest feiern wir die Rückkehr des Lichts. Die Natur erwacht zu neuem Leben, und wir können die ersten Frühblüher entdecken. Es herrscht Aufbruchstimmung, denn langsam wird auch damit begonnen, die Felder vorzubereiten.
Wir blicken voller Dankbarkeit auf das vergangene Jahr zurück und können es bewusst loslassen. Bei einer Lichtmeditation wenden uns vertrauensvoll dem begonnenen neuen Jahr zu und setzen uns ganz persönliche Jahresziele

Das Paket IMBOLC beinhaltet eine Räuchermischung von den Wilden Schwestern  und das Booklet zum Jahreskreisfest mit Altem Wissen, Pflanzenbeschreibungen, Anleitung zur Lichtmeditation und Räucherritual.

Hier geht’s zum PAKET: IMBOLC

Imbolc – Die Rückkehr des Lichts (c) Die Wilden Schwestern


OSTARA – Sonnenfest zur Frühlings Tag/Nachtgleiche
Das keltische Sonnenfest „Ostara“ wird zum kosmologischen Frühlingsbeginn am 21.03. gefeiert. Es ist die Zeit der Ostara – Göttin der Fruchtbarkeit, des Frühlings und der Morgenröte, und die Zeit rund um Ostern. Die Sonnenkraft wird nun von Tag zu Tag stärker, die Natur erwacht zu neuem Leben und die frischen Wildpflanzen strotzen nur so vor Vitalkraft. Die Grüne Neune, Palmbuschen binden und andere Osterbräuche sind Inhalt dieses Jahreskreisfestes.

Das Paket OSTARA beinhaltet eine Gewürzmischung von den Wilden Schwestern  und das Booklet zum Jahreskreisfest mit Altem Wissen, Pflanzenbeschreibungen, Anleitung zum richtigen Sammeln und Verarbeiten von frischen Wildpflanzen und Rezepturen für die Wildkräuterküche.

Hier geht’s zum PAKET: OSTARA

Die Grüne Neune (c) Die Wilden Schwestern


BELTANE – Mondfest – Walpurgisnacht.
Dieses keltische Mondfest steht ganz im Zeichen der Vereinigung von Himmel und Erde, Mann und Frau… Diese Symbolik zeigt sich auch im traditionellen „Maibaum aufstellen“. Im Hexenkult wird zu diesem Fest die heilige Hochzeit zelebriert. Sinnlichkeit und Fruchtbarkeit sind die „Frühlingsgefühle“ dieser Zeitqualität.Wir bekommen Einblick in die Geheimnisse der alten Kräuterweiber, überlieferten Hexengeschichten und lauschen der Sage  „Die Hexe von Gleichenberg“.

Das Paket BELTANE beinhaltet eine Liebesräuchermischung von den Wilden Schwestern und das Booklet zum Jahreskreisfest mit Altem Wissen, Pflanzenbeschreibungen und Rezepten.

Hier geht’s zum PAKET: BELTANE

Beltane – Walpurgisnacht, Kräuterfrauen mit Gundermannkränzen. (c) Die Wilden Schwestern


LITHA – Sonnenfest zur Sommersonnenwende – Mittsommer
Das keltische Sonnenfest „Litha“ bedeutet „Licht“. Am 21.06. ist Sommerbeginn und wir feiern die Sommersonnenwende – Mittsommer – den längsten Tag und die kürzeste Nacht. Nun ist auf der Nordhalbkugel der höchste Stand der Sonne erreicht, und ihre Energie ist am stärksten. Am 24. Juni ist der Gedenktag Johannes des Täufers. Wir entzünden das Sonnenfeuer, oder Johannesfeuer, als Zeichen der Freude und Dankbarkeit an die Sonne, mit ihrer lebensspendenden Energie. Die keltische Göttin Litha verspricht Überfluss, Lebenskraft und Balance. Es ist jetzt die beste Zeit, für die Ernte der Sonnenkräuter.

Das Paket LITHA beinhaltet eine Räuchermischung von den Wilden Schwestern und das Booklet zum Jahreskreisfest mit Altem Wissen, Pflanzenbeschreibungen und Rezepten.

Hier gehts zum Paket: LITHA

Litha – Sommersonnenwende, Sonnenkräuter (c) Die Wilden Schwestern


LUGHNASAD – Mondfest – SCHNITTERINFEST

Dieses Mondfest ist dem keltischen Sonnengott Lugh gewidmet, der als Kornkönig sein Leben opfert, damit die Erde fruchtbar bleibt. Die Schnitterin sorgt für Abtrennung von Gereiftem. Verwandlung zieht ins Land. Die große Mutter nimmt das reife Samenkorn auf, um später aus ihrem Schoß wieder neues Leben zu schenken. Der Beginn der Erntezeit und auch die Sammelzeit von Heilkräutern wird eingeläutet – Der Frauendreißiger.

Das Paket LUGHNASAD beinhaltet ein Kräutersackerl von den Wilden Schwestern  und das Booklet zum Jahreskreisfest mit Altem Wissen, Pflanzenbeschreibungen, Anleitung zum richtigen Ernten und Trocknen von Kräutern zur Herstellung von Tees, Kräutermischungen und Räucherwerk.

Hier gehts zum Paket: LUGHNASAD

Lughnasad – Die Schnitterin, Getreideernte und Frauendreißiger (c) Die Wilden Schwestern


MABON – Sonnenfest zur Herbst Tag/Nachtgleiche – ERNTEDANK
„Mabon“ – Das keltische Sonnenfest zur Tag- und Nachtgleiche im Herbst wird zum kosmologischen Herbstbeginn am 23.09. gefeiert, steht für das Abendrot, den Sonnenuntergang des Jahres und beendet die Erntephase. Es beginnt nun die Wurzelzeit (Jagd- Wurzel- und Erdzeit) Zu dieser Schwellenzeit nehmen wir uns ausreichend Zeit für den Dank an Mutter Erde. Es kehrt das Gefühl der Ruhe ein. Man bereitet sich für die kalte Jahreszeit vor und füllt die Vorratsschränke.

Das Paket MABON beinhaltet eine Wurzel- und Bitterpflanzenmischung von den Wilden Schwestern zum DIY-Ansetzen eines Kräuterbitters nach Maria Treben inkl. „Alter Handschrift“ und das Booklet zum Jahreskreisfest mit Altem Wissen, Pflanzenbeschreibungen, Rezepturen zur Herstellung von Tinkturen und anderen Spezialitäten. Erfahre Dankbarkeit und Fülle.

Hier gehts zum Paket: MABON

Mabon – Erntedank, Dankbarkeit und Fülle (c) Die Wilden Schwestern

SAMHAIN – Mond- und Ahnenfest – ALLERHEILIGEN
Das keltische Mond- und Ahnenfest „Samhain“ gilt als Anfang und Ende des keltischen Jahres, bei dem die Tore zur Anderswelt und zu den Ahnen offenstehen. Die Natur legt ihr Kleid ab, und zieht sich zurück. Alles dreht sich um die Vergänglichkeit, die Dunkelheit und die Erde, in der alles entsteht und vergeht. Zu Allerheiligen am 1. November gedenkt man der Verstorbenen. Wir beschäftigen uns mit dem Ursprung von Bräuchen rund um Seelenlichter, Allerheiligenstriezel und Halloween.

Das Paket SAMHAIN beinhaltet eine Gewürzmischung von den Wilden Schwestern und das Booklet zum Jahreskreisfest mit Altem Wissen, Pflanzenbeschreibungen, Rezepturen zur Herstellung vom eigenen Allerheiligenstriezel und anderen Brotspezialitäten. Spüre die Kraft der Erde und der Ahnen.

Samhain – Mond- und Ahnenfest, Allerheiligen, Seelenlicht (c) Die Wilden Schwestern


JUL – Sonnenfest zur Wintersonnenwende – RAUHNÄCHTE.
Mit dem keltischen Sonnenfest „Jul“ – der Wintersonnenwende, der längsten Nacht und dem kürzesten Tag am 21.12. steht das Jahresrad für kurze Zeit still. In der tiefsten Dunkelheit wird das Licht wiedergeboren. Überall auf der Welt wird dieses Fest auf ähnliche Weise gefeiert. Wir feiern Weihnachten – die geweihte Nacht. Die Geburt Jesu Christi – dem Licht der Welt.

Die darauffolgenden „Rauhnächte“ gelten als Zeit zwischen der Zeit. Vielfältiges Brauchtum und Orakel sind damit verbunden. Es ist eine willkommene Gelegenheit Abschied zu nehmen vom alten Jahr, von allem, was man hinter sich lassen will, um Platz zu schaffen für all das Schöne, das uns im neuen Jahr begleiten soll.

Das Paket Die Dunkle Jahreszeit beinhaltet ein winterliches Räuchertrio von den Wilden Schwestern und das Booklet zur dunklen Jahreszeit (von Samhain bis Imbolc) mit Altem Wissen, Pflanzenbeschreibungen, Rezepturen zur Herstellung von Räuchermischungen aus heimischen Kräutern, Harzen, Holz und Früchten, sowie eine Anleitung für ein reinigendes Räucherritual. Spüre die Ruhe dieser besonderen Zeit.

Hier geht’s zum Paket: Die dunkle Jahreszeit

Jul – Mittwinter, die dunkle Jahreszeit, Räuchern, Rauhnächte (c) Die Wilden Schwestern